DANKE

27. April 2020

Liebe Sponsoren,

lieber Christian, lieber Martin, lieber Peter, lieber Sven und lieber Urs.

Das DANKE für euer Sponsoring der neuen Teambekleidung für die Rennmannschaft vom Skiclub Konstanz ist längstens überfällig. Geplant war, am Ende der Saison ein wirklich vollständiges Gruppenbild mit besonderen Effekten zu schießen….dann kam alles anders.

Nichtsdestotrotz möchte ich mich nun endlich im Namen aller Rennmannschaftsmitglieder für eure kräftige Unterstützung bedanken!

Ihr seht, wie toll Konstanz wieder im Schnee aussieht.

DANKE!

Ina Hänsel

Sportwartin

Sophie Stricker trumpft beim Deutschland-Finale auf

20. März 2020

Am ersten Märzwochenende war Sophie Stricker vom SC Konstanz beim Deutschlandfinale des DSV Schülercups U 12 Alpin im Allgäu am Start, wofür sich die besten Skirennfahrer/innen der Jahrgänge 2009 und 2008 qualifiziert hatten.

Beim anspruchsvoll gesteckten Riesenslalom Race Cross mit einem Sprung im Steilhang waren am Freitag 125 Rennläufer am Start. Hier zeigte Sophie ihr ganzes Können und erreichte als beste Läuferin aus Baden-Württemberg den 5. Gesamtrang.

Am zweiten Wettkampftag stand ein Slalom Cross auf dem Programm. Da es in der Nacht zum Samstag geschneit hatte, musste die Piste aufwendig präpariert werden, um allen 125 Startern faire Verhältnisse zu bieten. Trotz eines Fahrfehlers am Ende des ersten Durchgangs, erreichte Sophie einen starken fünften Platz, da sie sich im zweiten Lauf erneut steigern konnte und nur knapp hinter der Bestzeit blieb.

In der Gesamtwertung der Kids-Cross Serie erreichte Sophie als beste Skirennläuferin aus dem Schwarzwälder Skiverband den 4. Rang und qualifizierte sich mit dieser starken Leistung für das Nachwuchscamp von Felix Neureuther.

Ski Alpin – Erfolgreiche Teilnahme am Steinwasencup die Jüngsten des Ski-Club Konstanz holen 3. Platz in der Mannschaftswertung

11. März 2020

Die unter 12jährigen Rennläufer des Ski-Club Konstanz belegten in der Mannschaftswertung den 3. Rang von über 40 teilnehmenden Vereinen beim diesjährigen Steinwasencup. Aber nicht nur in der Mannschaftswertung konnte somit einer der beliebten Pokale vom Schwarzwald an den Bodensee geholt werden, sondern auch in den Einzelwertungen zeigten die jungen Rennläufer aus Konstanz respektable Ergebnisse. Dank der professionellen Präparierung der Rennpiste und des Schneefalls der vergangenen Woche konnten am Sonntag beide Durchgänge des Riesenstorlaufs für ein sehr ambitioniertes Starterfeld aus über 200 Rennläufern der Altersklassen U6 – U12 gestartet werden. Ansgar Sauerland; jhg. 2013 erreichte den 5. Rang von 23 Platzierten seiner Altersklasse U8 männlich. Leni Schmiechen, Jhg.2010 fuhr mit dem 8. Rang ebenfalls ein TOP-10 Ergebnis der über 30 Starter der Klasse U10 weiblich ein. Mit dem 4. Rang der mit 40 Rennläufer teilnehmerstärksten Altersklasse U10 männlich verpasste Luitpold Sauerland, Jhg. 2010 knapp einen Podestplatz. Carlos Weschmann, Jhg. 2008 konnte mit seinem souveränen 3. Platz in der U12 einen weiteren Pokal für den SC Konstanz gewinnen und ebenso in der mit 39 Teilnehmern starken Altersklasse U12 männlich manifestierte Lucian Schmiechen mit einem Platz unter den Top Fifteen das gute Abschneiden des SC Konstanz.

v.l. Carlos, Lucian, Leni, Luitpold, Ansgar

Zwei Rennläufer des Skiclub Konstanz beim Kids Cross

4. März 2020

Am vergangenen Wochenende standen erneut Kids-Cross Rennen für zwei Rennläufer des SC Konstanz auf dem Programm. Die Rennen wurden bei frühlingshaften Temperaturen in Balderschwang ausgetragen. Am Samstag wurde mit einem Riesenslalom Cross Rennen mit Wellen und Schanzen gestartet. Hier erreichte Carlos Weschmann, Jhg. 2008 durch einen phänomenalen zweiten Lauf den 7. Gesamtrang. Fabian Wiest, ebenfalls Jhg. 2008 kam auf Platz 28. Am Sonntag wurde dann ein Vielseitigkeitsslalom ausgetragen. Beiden jungen Rennläufern stand hier das Glück nicht auf ihrer Seite. Sie stürzten beide, der eine im ersten, der andere im zweiten Durchgang und konnten sich somit leider nicht verbessern.

links Carlos, rechts Fabian

Bezirksmeisterschaften der alpinen Skirennläufer des Skibezirk Hegau-Bodensee

22. Februar 2020

Am vergangenen Wochenende wurden die Bezirksmeisterschaften der alpinen Skirennläufer des Skibezirk Hegau-Bodensee in Balderschwang, im Allgäu sowie in der Alpenarena Hochhäderich, in Vorarlberg, ausgetragen.

Mehr als 70 Rennläuferinnen und Rennläufer von Bambinis bis zur Altersklasse gingen bei den alpinen Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom an dem Start.

An beiden Wettkampftagen waren jeweils mehr als 30 Helfer aus den teilnehmenden Vereinen des Skibezirks, mit hohem Engagement, bei den Rennen dabei.

Am Samstag war ein Spezialslalom mit zwei Durchgängen in Balderschwang zu absolvieren. Sonnenschein und ein harter Pistenuntergrund an diesem Tag, sorgten für einen reibungslosen Ablauf sowohl für die Helfer, als auch für die Rennläufer. Der Slalomhang war zwar vergleichsweise kurz, aber der Lauf recht anspruchsvoll, auf der harten Piste gesteckt. Die Örtlichkeit und die Pistenbedingungen ließen jedoch den Kurssetzern nicht viel Spielraum, was die Kurssetzung angeht. Im ersten Durchgang waren die Tore im ersten Abschnitt stark drehend ausgerichtet, was für die jüngeren Läufer mit den niedrigen Startnummern von Vorteil war. Für die Rennläufer mit höheren Startnummern wurde dies jedoch zu einer besonderen Herausforderung, da bedingt durch steigende Temperaturen, in den ersten Toren deutliche Kuhlen und Rillen vorhanden waren. Der zweite Durchgang war dann deutlich flüssiger gesteckt. Dies war für die jungen Läufer mit den niedrigen Startnummern, durch das hohe Tempo, am Ende der Strecke eine Herausforderung. Insgesamt waren 18 Ausfälle zu verzeichnen.

Trotz höherer Temperaturen waren die Wettkampfbedingungen am Sonntag am Hochhäderich verhältnismäßig gut, da durch einen stark bewölkten Himmel die Piste nicht ganz so weich wurde, wie befürchtet. Auch hier musste man durch die eingeschränkten Schneeverhältnisse auf einen kürzeren Hang, als in den Vorjahren ausweichen.

An diesem Tag stand ein Riesenslalom auf dem Programm, der ebenfalls in zwei Durchgängen ausgetragen wurde. Dank der Unterstützung der örtlichen Skischule, konnte das Rennen zügig und ohne bedeutsame Unterbrechungen durchgeführt werden. Die Ausfallquote war an diesem zweiten Wettkampftag etwas geringer, als am Vortag, was im Riesenslalom auch eher zu erwarten ist.

Insgesamt zeigten die alpinen Skirennläufer vom Skibezirk hervorragende Leistungen. Beim Slalom siegte Sophie Stricker vom SC Konstanz mit absoluter Tagesbestzeit aller Läuferinnen und Läufer, gefolgt von Julia und Nina Haake, ebenfalls aus Konstanz. Bei den Herren erreichte Fabian Wiest, vom SC Konstanz die Tagesbestzeit. Zweit- und Drittschnellster waren Marcel Mayer vom SC Singen, gefolgt von Manuel Heiss vom SC Engen.

Im Riesenslalom war Julia Haake vom SC Konstanz schnellste Läuferin nach zwei Durchgängen. Ihr folgten Nina Haake, ebenfalls vom SC Konstanz und Tina Schweitzer vom SC Singen. Bei den Herren erreichte Victor Kirchmann vom SC Engen die absolute Tagesbestzeit. Ihm folgte Christian Haake vom SC Konstanz mit der zweitschnellsten Zeit der Herren und Mayer Mayer vom SC Singen, erreichte die drittschnellste Zeit der Herren nach zwei Durchgängen.

Drei Konstanzer erfolgreich beim Kids Cross in Grasgehren – Sophie Stricker zweimal Zweite

Am zweiten Februar Wochenende starteten drei Skirennläufer vom SC Konstanz, alle Jhg. 2008 beim Kids Cross in Grasgehren. An beiden Tagen standen Vielseitigkeitsläufe im Riesenslalom und Slalom auf dem Programm. Mit zwei guten Läufen konnte sich Sophie Stricker am Samstag im Vielseitigkeits-Riesenslalom den zweiten Gesamtrang einfahren. Bei den Buben waren für den SC Konstanz Carlos Weschmann und Fabian Wiest am Start. Beide Läufer platzierten sich in der Klasse U12 männlich im Mittelfeld. Im Vielseitigkeits-Slalom am Sonntag konnte Sophie Stricker ihr herausragendes Ergebnis vom Vortag bestätigen und wurde ebenfalls mit zwei guten Läufern Zweite in der Gesamtwertung. Für Carlos Weschmann und Fabian Wiest lief es am Sonntag besser als am Vortag. Carlos konnte sich in einem gut besetzten Teilnehmerfeld den 10. Platz gesamt sichern. Fabian Wiest fuhr auf den 15. Platz.

Aktuelles

18. November 2020

Vereinsnachrichten 2021

Die aktuellen Vereinsnachrichten 2021 werden den mehr

3. Oktober 2020

Wanderung Hochkünzelspitze: Änderung

Da Vorarlberg vom RKI als Risikogebiet ausgewiesen wird mehr

21. September 2020

Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung des Ski-Club Konstanz e.V. mit mehr

3. September 2020

Einweisung für SkilehrerInnen und SnowboarderInnen Pitztal 2020 ist abgesagt!

Wir haben uns nach reiflicher Überlegung und schweren mehr

27. April 2020

DANKE

Liebe Sponsoren, lieber Christian, lieber Martin, lieber mehr